Navigation überspringenSitemap anzeigen

Klosterbruder steckt Bart in Brand: Weihbischof als Feuerwehrmann

brennender Bart

Ein kleines Malheur vor großem Publikum: 1500 Gottesdienstbesucher bei der Festmesse in der Basilika und neun Neuzugänge bei der Aufnahmefeier am Nachmittag – das sind die Zahlen des Frühjahrshauptfestes, das die Mitglieder der Marianischen Männerkongregation am Sonntag gefeiert haben. Hinzu kamen noch 20 Sodalen, die während der Messe die Lebensweihe ablegten. Die Zeremonie wurde von Weihbischof Reinhard Pappenberger aus Regensburg durchgeführt, der sich zeitgleich auch als "Feuerwehrmann" betätigen musste. Denn einem der Kandidaten für die Lebensweihe, Bruder Anselm, passierte ein Missgeschick: Er kam mit der Kerze seinem langen Bart zu nahe! Pappenberger reagierte gedankenschnell und "löschte" den Bart mit der Hand, bevor etwas Ernsthaftes passieren konnte. Bruder Anselm – der nach eigenen Angaben so zwischen 60 und 100 Jahre alt ist – nahm es mit Humor: "Meine Mitbrüder wollten ja schon lange, dass der Bart wegkommt", erzählte er mit einem Augenzwinkern. Doch kleiner Brandfleck hin oder her: "Der Bart bleibt", versicherte er. 

Quelle: Passauer Neue Presse


Besuchen Sie uns auf unserer Facebook-Fanpage!

Schauen Sie doch mal auf unserer Facebook-Fanpage vorbei und werfen Sie einen Blick auf unsere Arbeit.

Zur Facebook-Fanpage
Peter Kusche Unternehmensberatung für Brandschutz - Logo

Peter Kusche - Unternehmensberatung für Brandschutz

Peter Kusche
Magdeburgerstraße 23
33803 Steinhagen


05204 / 920 230
0151 / 257 437 54

Peter Kusche Unternehmensberatung für Brandschutz - Logo
Zum Seitenanfang